Alle Artikel des Monats: Juli 2014

Artikel

Die noch schönere Nebensache

1 Kommentar

Wie viel die Toiletten über ein Restaurant aussagen, wurde hier bereits erörtert. Konkurrenz bekommt das Toca Rouge jetzt ausgerechnet aus dem tiefen Westen. Die Monkey Bar im obersten Stockwerk des Bikini Haus wird bereits jetzt zu gleichen Teilen gehypt und gehasst. Was die Drinks angeht, schlage ich mich auf die Seite der Fans. Anders als …

Foto 2
Artikel

Friede den Eispalästen

3 Kommentare

Von der Innerern Stadt bis Favoriten sind es fünfzehn Minuten. Es ist eine Reise vom einen Ende der Einkommensgrenze zur anderen. Wiens zehnter Bezirk ist von der Gentrifizierung so weit entfernt wie Back Company von der Filterkaffeewelle. In Favoriten ist nichts im Kommen. Der Reumannplatz, das abstrakt-hässliche Herzstück des Bezirks, erinnert einen daran, dass Wien nicht bloß aus …

Artikel

BBQ LOW

2 Kommentare

Unverhofft haben die Fleischliebhaber recht behalten. Beim veganen Barbecue in der Stattbar geht man hungrig vom Tisch. Schuld daran sind die langen Wartezeiten (in der Summe drei Stunden für drei Gänge) und die winzigen Portionen.

Artikel

Herz aus Eis

Hinterlasse eine Antwort
image

Mohn küsst Marsala!

image

Liebe.

Alle Eisverkäufer behaupten ihre Liebe zum Produkt, schon klar. Bei Cuore Di Veto spürt man sie wirklich. Deren Betreiber Angelika Kaswalder und Guido Dorigo stammen aus Italien, die Krise hat sie nach Berlin geführt. Dem Eisgott sei Dank! Das Herzstück des Cuore Di Veto (zu Deutsch: Herz aus Glas) ist die gläserne Küche, in der so fantastische Sorten wie Käsekuchen und Pampelmuse-Basilikum-Minze entstehen. Mohn küsst Marsala! Kurz bevor sie ihren Laden eröffneten, haben Kaswalder und Dorigo übrigens geheiratet. Love is in the air.

Artikel

Das gute Fressen

1 Kommentar

„Feiert Orgien mit Messer und Gabel!“ Muss jemand daran erinnert werden, dass Essen in erster Linie Freude ist? Ja und zwar offenbar fast die Hälfte der deutschen Bevölkerung. Jakob Strobel y Serra plädiert in der FAZ für die Rückkehr zum Genuss. Wenn möglich ohne Verzicht – eine Kampfansage an alle, die glauben, eine Glutenunverträglichkeit zu haben (das sind tatsächlich nur ein Prozent) oder sich nur noch von herabfallenden Samen ernähren zu können oder wie Steinzeitmenschen (wobei ich das für die Dauer eines Abends interessant finde). Wir ahnten es bereits: Verzicht ist Quatsch. Wobei dem Autor zufolge Pescetarier die gesündeste Schiene von allen fahren. Kein Fleisch, viel Fisch, das geht meiner Erfahrung nach sehr gut. Orgien nicht ausgeschlossen.

image
Artikel

Moi, Hipster

3 Kommentare

Eigentlich kommt man ins St. Oberholz wegen des WLANs. Seit 2005 ist das Café am Rosenthaler Platz Hipster-Magnet für Touris und Zugezogene, neuerdings sogar Austragungsort für Theater. Im St. Oberholz ist das Leben ein Ponyhof, auch wenn sein Slogan das Gegenteil behauptet. So laut knistert das Kreativ-Diktat, so sehr optimieren sich all die schönen Menschen …

image
Artikel

Servus, Schwabe!

Hinterlasse eine Antwort

Der Schwabe in Berlin vergisst mitunter die Vorzüge seiner Heimat. Diese Postkartenpanorama! Zwar zeigt das Thermometer rund um Tübingen grundsätzlich vier Grad weniger an als überall sonst in Deutschland, dafür hat dieses raue Klima in jahrtausendealter Kleinstarbeit die Landschaft geschliffen. Nach Hause kommen heißt: Berge sehen.

Foto 1-1
Artikel

Candycolourclub

Hinterlasse eine Antwort

In Hamburg machen die Premium-Eisdealer Winterpause. In Berlin macht der Sommer, was er will, nämlich dank Tiefpunkttemperaturen nur mäßig Lust auf Eis. Wir trotzen der Schlechtwetterstimmung mit einer neuen Runde „Suche nach dem besten Eis der Stadt.“ Nach Mitte, Kreuzberg und den Randgebieten verschlägt es die Küchenperlen heute in den Prenzlauer Berg. Dort befindet sich …