Artikelformat

Feigen, eine Liebeserklärung

Hinterlasse eine Antwort

Jedes Jahr das gleiche Elend: Nach wenigen Wochen Hochgenuss muss ich Ende Oktober Abschied nehmen von meinen Lieblingsfrüchten. Wie macht das eigentlich der Mädchenitaliener mit seinem signature dish Pasta mit Mohn, Balsamico und frischen Feigen? Schnell noch beim türkischen Supermarkt im Wedding eine ganze Palette abgestaubt, bevor die feigenlose Zeit beginnt. Was man daraus machen kann, weiß Tanja Gehringer alias Frau Zuckerstein. Ihr Sonntagsessen ist auch eine Erinnerung daran, was Erwachsene von Kindern lernen können: Anstatt der vergangenen Jahreszeit nachzutrauern, sich an der folgenden erfreuen. Bald gibt es Lebkuchen.

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.