Artikel

Hunger

Hinterlasse eine Antwort

„Eine Frau ohne Bauch ist wie ein Himmel ohne Sterne.“ Ein alkoholisches Getränk ohne Geschmack wie eine Sommergarderobe ohne Streifenshirts. Warum der Skinny Bitch ein indiskutables Getränk ist, habe ich in der Zeit aufgeschrieben. Wer hungrig ist, soll essen. Wer sich Donnerstag abends mit Freunden trifft, ausgehen.

IMG_2751

Artikel

Zisch

Hinterlasse eine Antwort

Bier auf Wein, das lass sein. Kuchen auf Bier, das lob ich mir. Nach diesem Motto lebt und kocht Meike Adam. Auf ihrem Blog Smámunir teilt die Wahlberlinerin tolle Rezepte und die passenden Foodpairings. Beim Sonntagsessen kommen noch Ausgehtipps für ihre Heimatstadt dazu. Bereits bekannt und für sehr trinkbar befunden: Wild Things und Jaja, weil ich, jaja, Wein eben doch lieber mag als Bier. Vorgemerkt: Der BRLO-Biergarten am Gleisdreieck, wo der tolle Ben Pommer kocht. Und zu einem Schokokuchen mit Bockbier sage ich auch nicht nein.

Artikel

Eigentlich bin ich ganz anders, ich komm nur so selten dazu

Hinterlasse eine Antwort

Einzigartig sind wir alle. Noch einzigartiger jene, die sich einer besonderen Ernährungsphilosophie verschrieben haben. Was dagegen hilft: Eine großzügige Portion Selbstironie und Rezepte, die nicht nach „ohne“ schmecken. Beides gibt es auf Eva Schwaighofers Blog Individualisten und beim Zeit Online Sonntagsessen. Und  plötzlich ist man wieder ganz man selbst.

Artikel

Von einer Jakobsmuschel versaut

Hinterlasse eine Antwort

Nobel geht die Welt zugrunde. Conny Wagner klagt, seit ihrem Besuch bei Magnus Nilsson könne sie keine Jakobsmuscheln mehr essen. Geht mir auch öfter so. Mit dem Shiraz von Yellow Tail zum Beispiel, einem soliden Fünf-Euro-Supermarktwein, den ich jahrelang für eine kulinarische Sensation hielt. Heute würde ich den höchstens zum Kochen verwenden. Insgesamt wurde es besser mit meiner Vorliebe für „Konfitürenwein“ (Zitat von J., einem Leidtragenden) und der gesamtgeschmacklichen Entwicklung. Was bei Wagner nach Nilssons scallop cooked over burning juniper branches jetzt so auf den Tisch kommt, steht beim Sonntagsessen ihres Blogs Seelenschmeichelei.

Artikel

Korn ist cool

Hinterlasse eine Antwort

Wurde zur Recherche dieses Artikels viel Korn getrunken? Nein. Stattdessen habe ich mal wieder bei Heinz Strunk reingelesen:

„Seine Brust ist von den vielen Zigaretten eingesunken, dazu hat er etwa einen Liter Fako getrunken, Fanta-Korn, im Verhältnis 1:1. Jetzt hat ihn der Schmiersuff befallen.“

Auch wenn „Schmiersuff“ nach keinem erstrebenswerten Zustand klingt, sah es Strunk, der alte Trendsetter, voraus: Nach Jahren des Dahindarbens im staubigen Winkel von Opas Spirituosenschränkchen ist der deutscheste aller Brände cool. „Endlich!“, sagt die Zeit Online-Redaktion. „Jetzt erst?“, staunt der ehemalige Mitschüler, der sich die Oberstufenzeit gerne mit einem Glas Doppelkorn versüßte. „Jedem das seine“, sage ich. Nachzulesen hier.