Alle Artikel mit dem Schlagwort ‘Japan

Artikel

Ramen, Amen

Tokio, 2015: Mein Ehrgeiz war geweckt. Auf der Suche nach der besten Ramen-Bar der Stadt landete ich in einer schummrigen Seitengasse, schließlich vor einem Haus, das nicht einmal bei Google Maps eingezeichnet war. Kein Facebook-Auftritt! Wie so viele Lokale in der Neuneinhalb-Millionenmetropole war auch dieses schmal wie ein Essstäbchen. Natürlich sprach niemand Englisch. Irgendwie schaffte ich es, das Fleischtopping aus meiner Suppe herauszubestellen. Was nichts daran änderte, dass in der Brühe matchateetassengroße Fettaugen schwammen. Ich ließ fast alles stehen. Als ich meiner in Tokio lebenden Freundin davon erzählte, wunderte sie sich nicht. „Ramen bewährte sich nach dem zweiten Weltkrieg als einfaches, sättigendes Essen, vor allem für Leute, die körperliche Arbeit leisten. Sozusagen ein japanisches Fleischkäsebrötchen.“ Ich schämte mich für mein Touristinnen-Sein. Zwei Jahre später soll ich für Zeit Online noch mal losschlürfen. Besonders gut geschmeckt hat es mir in Berlin bei Hako Ramen. Heiß, fettig und mit Sojahack.

IMG_1305

Zwergspitz Milu, quasi Inventar von Hako Ramen, vor einem Japansouvenir

FullSizeRendermm
Artikel

Snackbare Souvenirs

Nach zwei Wochen Japan stellt sich die Frage: Was fängt man mit sieben Kilo Untergewicht im Koffer an? Dasselbe, was bei minus sieben Körperkilo zu tun ist: mit Essen füllen. Folglich ist der letzte Tag meines Urlaubs für den Hamstereinkauf reserviert. Netterweise begleitet mich meine Gastgeberin, denn allein hätte ich nicht gewusst, was ich in …

FullSizeRender-13
Artikel

Totally Zen

Nach Kyoto kam ich ohne Plan. Im doppelten Sinn: Ohne Stadtplan und ohne Liste mit Sehenswürdigkeiten. Davon hatte ich in Tokio mehr als genug. Ich fühlte mich wie sie: The silence of traveling alone in a country with a significant language barrier took me by surprise. I’m an avid traveller, generally preferring to go it alone, …

FullSizeRender
Artikel

日本の味(です)

Japan heißt Zen auf dem Teller, Umami auf der Zunge und ein niemals endender Fotostream. Ein Paradies der hochwertigen Produkte, differenzierten Aromen, technischen Raffinesse und vollkommenen Ästhetik. Denkt sich der Japanreisende, bevor er dort war.

image
Artikel

Sonntag im Zen-Style

Den ganzen Sonntag ums Frühstück rumstrukturieren geht gut. Warum nicht mal in die Ferne schweifen? Für meine Freundin die Japan-Expertin ist ULA mindestens der beste Japaner in Berlin-Mitte, vielleicht sogar in der ganzen Stadt.